Schon ist ein halbes Jahr um? Oh mein Gott! Das ging mal wieder viel zu schnell.

Gelesen habe ich „Das Geheimnis von Ashton Place“ (danke noch mal an den Thienemann Verlag für das Rezensionsexemplar) und „Das Mädchen mit den gläsernen Füßen“. Außerdem bin ich mit „City of fallen angels“ bald durch. Danny hat „Elena – Ein Leben für die Pferde“ gelesen und rezensiert. Nebenbei liest sie für jemand aus der Schreibwerkstatt noch Beta.


Ich Bin Nummer Vier

Price: EUR 17,23



Gehört habe ich den letzten Teil der Vampirsaga von Amanda Hocking. Außerdem „Ich bin Nummer vier“ und die Alterra – Reihe, wo ich gerade den letzten Teil höre.

Geschrieben habe ich nicht so viel. Mein aktuelles Projekt steht bei 11000 Wörtern und stagniert gerade, weil ich irgendwie gerade nicht dazu komme. Dabei sind die Idee und die Story da. Ich mache jetzt bei Lauras 2m1b – Aktion mit. Dabei soll in zwei Monaten eine Rohfassung entstehen. Ich zweifle ja noch arg, aber als Ansporn ist es auf jeden Fall gut. Danny steckt mit ihrem Projekt in den letzten Zügen, vier Kapitel noch, dann ist die Rohfassung fertig. Ich bin schon sehr gespannt, wenn ich es als Beta lesen darf. Eine Idee für den NaNoWriMo 2012, an dem Danny dieses Jahr teilnimmt, ist bereits ‚geboren‘ und muss noch ein bisschen wachsen, damit es geplottet werden kann.

Außerdem habe ich einen Artikel online gestellt, in dem ihr Fragen an Verlage posten könnt.

Abschließen muss ich sagen, das mir die Reihe von Amanda Hocking zum Schluss hin nicht mehr so gefallen hat. Zwar ist der letzte Teil besser als der Dritte, aber manches ist zu sehr abgeklatscht und einen Konflikt hat sie so nebenher behandelt, dass es richtig schade drum war. Für mich hat Anina Braunmiller als Sprecherin es rausgerissen. Ich habe die Geschichte schon gerne gehört, aber es gibt bessere.

Über ‚Ich bin Nummer vier‘ ärgere ich mich in soweit, dass ich es nicht gelesen habe. Ich habe den Film gemocht, was nicht zuletzt an Alex Pettyfer lag. Die Story fand ich gut, die Idee ist super. Ich mochte ja schon immer Außerirdische und hatte auch schon mal so eine Idee für eine Geschichte. Ich werde aber wohl weiter hören, denn ich will wissen, wie es weiter geht und da ich leider nicht so viel lesen kann, wie sonst, muss ich Abstriche machen, obwohl es bei der Story echt schmerzt.

Auch die Alterra – Reihe wäre gut zu lesen gewesen. Dies wird mal wieder ein Hörbuch sein, was ich rezensieren werde, sobald ich durch bin.

Danny ist durch Zufall Kai Meyer über den Weg gelaufen, weil er aber beim Sushi-Essen war, wollte sie ihn nicht stören.

Für den Juli wünsche ich mir mehr Zeit und Muse zum Schreiben. Ich denke, sobald ich das Brautkleid für meine Freundin, an dem ich gerade arbeite, fertig habe, stehen die Sterne dafür gut.

Viel Sonne wünsche ich uns für den Juli. Nette Grillabende und laue Sommernächte mit einem leckeren Radler.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Abonnieren Sie Aisling Breith per E-Mail