Der März stand im Zeichen der Messe! Ach ich liebe Buchmessen. Mein ganz persönlicher Urlaub mit der unkomplizierten Reisebegleiterin Danny.





Gelesen habe ich endlich „Dark Canopy“, was ich gleich auf der Messe mit einer Widmung habe versehen lassen. Ein „Must-read“. Ohne Worte. Lesen! Jetzt!

„Feuer“ ebenso ein „Muss“. Diese Trilogie ist spitze und der zweite Teil steht dem ersten, „Zirkel“ in nichts nach. Für alle, die gerne  nach Skandinavien  fahren und diese Art von Filmen und Büchern lieben.

„Zwischen ewig und jetzt“ hat mich zwiegespalten zurückgelassen, konnte aber dennoch überzeugen. Die echt wirkenden Jugendlichen und die  Kombination aus Liebes- und Gruselgeschichte war neu und interessant.

„Grischa“ wurde mir  schon öfter angepriesen und ich sage: zurecht! Ein wundervolle nicht zu langes Fantasybuch mit russisch angehauchtem Setting.


Gastrezensiert hat Scatty für mich „Pandämonium“ und ich habe ihr damit einen Gefallen getan.


Gehört habe ich „Shades of Grey–Gefährliche Liebe“. Ja, immer noch. Ich komme nicht wirklich zum hören momentan.

Geschrieben habe ich neue Absätze beim Überarbeiten des Erstlings. Da fliegt der Text an der einen Stelle raus, da wird auch schon neuer Text eingefügt. Ich hbe wieder Spaß dabei und merke wie gut es mir tut

Meinen Bericht zur „Leipziger Buchmesse“ habt ihr vielleicht schon gelesen. Mein Monatshighlight. Es werden noch die Interviews folgen, aber alles zu seiner Zeit. Der Tag hat nur vierundzwanzig Stunden und mein Leben besteht nicht nur aus Büchern. Und da wären wir: Mein neues Ziel: Jeden Tag was lesen, für den Blog machen (sei es einen Artikel schreiben oder in der Facebookgruppe aktiv sein) und !!!schreiben!!!. Mein Erstling soll einen neuen Schliff erhalten, bevor ich mich anderen Projekten widme.

Das heißt auch, dass ich Ideen, die ich für den Blog habe erst mal liegen lasse. Ich muss Prioritäten setzen und da mir das Schreiben wirklich gefehlt hat, rückt das erst mal nach vorne. Mir machen meine Protagonisten gerade so viel Spaß. Fast vergessen hatte ich dieses zufriedenen Gefühl bei der Tipperei.

Im März sind so viele Bücher erschienen, dass sich ein kleiner Stapel bei mir angesammelt hat. Es werden einige Fortsetzungen zu lesen sein, aber auch Neues, auf dass ich sehr gespannt bin.

Wie sieht es bei euch aus?

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung
Rating: 0.0/6 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Abonnieren Sie Aisling Breith per E-Mail